Ifag um sieben

24. Januar 2022

Achsen und Plätze
Berlin "Zentrale Achse" Baukomposition der DDR zwischen Brandenburger Tor und Frankfurter Tor

Zeit: 24. Januar 2022
Download als iCal:

An alle Interessierten und Freunde des ifag,
die Vortragsreihe „Ifag um sieben“ geht wieder online.
Wir bringen unsere Referent*innen ins Gespräch mit unseren eigenen Kolleg*innen aus der Fakultät: Das Thema sind Plätze und Achsen.

Dreimal im Semester, montags 19 Uhr.

save the date:         Ifag um sieben: Plätze und Achsen

Link zur jeweiligen Veranstaltung:
https://unistuttgart.webex.com/meet/architekturgeschichte            

24.Januar 2022, 19 Uhr
Deutsche Demokratische Republik
Roman Hillmann, Bochum
Berlins "Zentrale Achse" - Baukomposition der DDR zwischen Brandenburger Tor und Frankfurter Tor
Dialogpartnerin: Christine Hannemann, Institut Wohnen und Entwerfen (IWE), Universität Stuttgart

Das Zentrum Ostberlins ist eines der Hauptwerke der städtebaulichen sozialistisch geprägten Nachkriegsarchitektur, der sogenannten Ostmoderne. Dieses städtebauliche Ensemble bezieht architektonisch-bautechnische und städtebaulich-räumliche Aspekte eng aufeinander: Seine Neubauten entstanden überwiegend als Serienbauten. Seine zentrale Achse, die (als Zentrumskomposition) bandartige historische Straßen aufnimmt, bildet repräsentative Funktionsbereiche und Plätze.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


                       

 

Zum Seitenanfang