Frau Dr. phil.

Ulrike Plate

Lehrbeauftragte

Kontakt

+49 711 90445226

Stadt Langenburg – Stadt Schrozberg, Landkreis Schwäbisch-Hall. Ortskernatlas Baden-Württemberg 1.12. Stuttgart 1996.

Das ehemalige Benediktinerkloster St. Januarius in Murrhardt. Archäologie und Baugeschichte. Forschungen und Berichte der Archäologie des Mittelalters in Baden-Württemberg 20 (1996).

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft (Hrsg.): Architektur der Fünfziger Jahre. Denkmale in Baden-Württemberg. Stuttgart 2012.

Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (Hrsg.): Zwischen Scheibe und Wabe. Verwaltungsbauten der Sechziger Jahre als Denkmale. Berichte zu Forschung und Praxis der Denkmalpflege in Deutschland 19, 2012.

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg (Hrsg.): Stadt Esslingen am Neckar. Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Bd. I.2.1, Stuttgart 2009.

Vollständige Publikationsliste

 

Denkmalpflege

Was ist warum ein Denkmal? Und warum gehen wir wie damit um? Wieso ist Denkmalpflege eine staatliche Aufgabe? Was sind ihre Ziele, was können wir von ihr erwarten? Was hat das mit uns zu tun? – und wie funktioniert das eigentlich: Denkmale pflegen? Wie bereiten wir als Architekten eine Maßnahme vor, welche Besonderheiten sind zu berücksichtigen?
Diesen und weiteren Fragen nähern wir uns im Seminar von verschiedenen Seiten. Es geht um die Entwicklung des Denkmalbegriffs, um wichtige Manifeste der Denkmalpflege, aber auch um rechtliche und organisatorische Themen. Das Erkennen eines Gebäudes in seiner Konstruktion, Funktion und Bedeutung ist der ideale Ausgangspunkt für den Architekten, um es zu reparieren oder umzubauen. Welche Methoden gibt es dafür? Welche besonderen Genehmigungen sind zu beachten, welche Fördermittel gibt es? Viele Fragen rund um die Denkmalpflege werden gemeinsam erarbeitet und besprochen.

 
montags, 15:45 – 18:45 Uhr
1. Termin: 09.04.18
K1, 5.17

 

seit 2018 Landeskonservatorin
seit 2008 Referatsleiterin, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
seit 1994 in der Inventarisation im Landesdenkmalamt, heute Landesamt für
Denkmalpflege Baden-Württemberg, in unterschiedlichen Funktionen, Mitarbeit im Ortskernatlas, Gebietsreferentin im Regierungsbezirk Karlsruhe, Redaktion der Denkmaltopographie, Leitung der Inventarisation der Bau- und Kunstdenkmale in Baden-Württemberg
1993-1994 Volontariat am Rheinischen Amt für Denkmalpflege
seit 1983 der Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg verbunden, zunächst als Grabungsarbeiterin, später als Grabungsleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich der Mittelalterarchäologie
1992 Doktor der Philosophie (Tübingen). Abhandlung:
Das ehemalige Benediktinerkloster Murrhardt. Archäologie und Baugeschichte
1990-1992 Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
1962 geboren in Neckarsulm, Kreis Heilbronn
Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Vor- und
Frühgeschichte in Stuttgart, Köln und Tübingen.

Mitgliedschaften

Arbeitskreis Theorie und Lehre in der Denkmalpflege e.V.
ICOMOS
Kommission für geschichtliche Landeskunde (Vorstand)
Württembergischer Geschichts- und Altertumsverein (Beirat)
Schwäbischer Heimatbund (Jury Denkmalpreis)
Verschönerungsverein Stuttgart (Ausschuss)
Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e. V.

Zum Seitenanfang