Dieses Bild zeigt Simon Paulus

PD Dr.-Ing. habil.

Simon Paulus

Privatdozent

Kontakt

Fachgebiet

Architekturgeschichte der Frühen Neuzeit im protestantischen Raum – Wissens- und Ideentransfer, Raumwahrnehmung und Baupraxis, Die Architektenreise, Sakralarchitektur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Synagogenbau im Mittelalter, Architektur für den jüdischen Kultus (Antike bis 21. Jahrhundert), Interdisziplinäre Analogien zwischen Literatur, Musik, Tanz und Architektur

The Engineer’s Gaze: Some remarks on spatial and technological perception and presentation in the Codex iconographicus 401 (The “Furttenbach Manuscript”), in: Technologies of Theatre – Joseph Furttenbach and the Transfer of Mechanical Knowledge in Early Modern Theatre Cultures, hg. v. Hole Rössler und Jan Lazardzig, Zeitsprünge – Studies in Early Modern History, Culture and Science, Frankfurt/Main 2016, S. 439-456 

„…wan Hollands niedlichkeit uns in die Augen leucht“ – Ein norddeutscher Blick auf Architekturzeichnungen und  -graphiken aus den Niederlanden, in: Architektur-und Ornamentgraphik der Frühen Neuzeit: Migrationsprozesse in Europa / Gravures d’architecture et d’ornement au début de l’époque moderne : processus de migration en Europe, hg. von Sabine Frommel und Eckhardt Leuschner, Rom 2014, S. 87-98 

Wege in die Moderne. Architektur im Braunschweiger Land 1900-1930 (mit Arne Herbote und Ulrich Knufinke), Braunschweig 2013 

Deutsche Architektenreisen -- Zwischen Renaissance und Moderne, Imhof-Kulturgeschichte, Petersberg 2011

Die Architektur der Synagoge im Mittelalter -- Überlieferung und Bestand, Petersberg 2007

Vollständige Publikationsliste

Blockseminar: Inter Judeos - Topografie und Architektur jüdischer Quartiere in der Stadt des Mittelalters
Freitags, 9-13 Uhr

seit 2018 Lehrverpflichtung als Privatdozent an der Universität Stuttgart
2013-2017

2017 Habilitation
akademischer Mitarbeiter am Institut für Architekturgeschichte, danach Projektmitarbeiter am Fachgebiet Bau- und Stadtbaugeschichte der TU Berlin

2011 - 2013 Lehrbeauftragter an der Universität Lüneburg im Modul „Wissenschaft macht Geschichte“
2011–2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt (gtas), TU Braunschweig
2011 Vertretung der Professur für Architekturgeschichte an der msa Münster
2008 - 2011 Lehrbeauftragter an der msa Münster im Department für Architekturgeschichte und -theorie
2005 Promotion
1999 - 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bau- und Stadtbaugeschichte, Fachgebiet Baugeschichte der TU Braunschweig
1999 - 2001 ergänzende Studien im Fach Geschichte (Nebenfächer: Philosophie und Germanistik)
1991 - 1999 Architekturstudium an der technischen Universität Braunschweig (Dipl. - Ing.) 
1972 geboren in München

 

Mitgliedschaften

Koldewey-Gesellschaft, Vereinigung für baugeschichtliche Forschung e. V.

Verband Deutscher Kunsthistoriker

Alumniverein ‚Cloud Club‘, Architekturclub der TU Braunschweig e.V.

Gründungsmitglied im Förderverein der Bet T’fila, Forschungsstelle für jüdische Architektur in Europa

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat zur UNESCO-Kulturerbebewerbung der Stadt Erfurt

Mitglied im Arbeitskreis für Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte (ANKK, 2011/12)

Zum Seitenanfang